DIE LINKE.

DIE LINKE.
Kreisverband Bochum

www.dielinke-bochum.de

E-Mail-Formular
info(at)dielinke-bochum.de


Fax: 0234 - 298 4774
Fon: 0176-70982589


Universitätsstraße 39
D - 44789 Bochum
Karte


Bankverbindung:
Sparkasse Bochum
IBAN: DE32 4305 0001 0043 4014 88
SWIFT-BIC: WELADED1BOC

2. Mai 2016 Sevim Dagdelen

Demokratienachhilfe für türkischen Botschafter nötig

„Die Vorgaben des türkischen Botschafters, worüber der Bundestag zu entscheiden hat und worüber nicht, sind dreist und demokratiefeindlich. Die Einschüchterungsversuche und Drohgebärden des türkischen Botschafters sollten unmissverständlich vom Auswärtigen Amt zurückgewiesen werden. Ankara braucht offensichtlich Nachhilfe in Gewaltenteilung und... Mehr...

 
28. April 2016 Der Kreisvorstand

Nein zum geplanten Naziaufmarsch in Bochum!

Für den 1. Mai ruft die NRW-NPD zu einem Aufmarsch in Bochum auf. Motto: "Wir arbeiten, Fremde kassieren! Asylmißbrauch stoppen!" Erwartet werden Nazis aus dem Umfeld der NPD, Die Rechte und freien Kameradschaften. Wir werden dies nicht kommentarlos hinnehmen und zusammen mit einem großen Bochumer Bündnis versuchen, den Aufmarsch zu verhindern und... Mehr...

 
26. April 2016 Sevim Dagdelen

Integration ist eine soziale, keine religiöse Frage

„Die Bundesregierung muss endlich ihre Hausaufgaben machen, damit nicht weiter die soziale Herkunft von Migranten über den Erfolg im Bildungsbereich und Arbeitsleben entscheidet“, fordert Sevim Dagdelen, Beauftragte für Migration und Integration der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Vorstellung des Jahresgutachtens des Sachverständigenrats... Mehr...

 
23. April 2016 Sevim Dagdelen

Merkel muss sich mit kritischen Journalisten treffen

„Bundeskanzlerin Merkel muss sich mit politisch verfolgten Journalisten treffen. Sie muss sich endlich unmissverständlich für die Pressefreiheit einsetzen. Die Entschuldigung im Fall Böhmermann reicht nicht“, erklärt Sevim Dagdelen, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und Sprecherin für Internationale Politik der Fraktion DIE LINKE im Deutschen... Mehr...

 
20. April 2016 Sevim Dagdelen

EU-Türkei-Abkommen bleibt staatlich organisiertes Unrecht

„Das EU-Abkommen mit der Türkei zur Flüchtlingsabwehr verstößt gegen internationales Recht. Es bleibt staatlich organisiertes Unrecht“, sagt Sevim Dagdelen, Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Vorstellung eines Zwischenberichts der EU-Kommission. Dagdelen weiter: Mehr...

 
19. April 2016 Sevim Dagdelen

Türkei setzt Flüchtlingsdeal als Druckmittel in Visafrage ein

„Merkels Partner in Ankara drohen unverhohlen, den EU-Türkei-Deal zur Flüchtlingsabwehr platzen zu lassen, wenn die Visumfreiheit für alle 80 Millionen türkischen Staatsbürger im Juni nicht bedingungslos in Kraft tritt. Flüchtlinge sind hier reine Pokermasse“, erklärt Sevim Dagdelen, Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion DIE... Mehr...

 
18. April 2016 Sevim Dagdelen

Integration braucht klare Taten statt großer Worte

„Gesetzesverschärfungen, Sanktionen und Wohnsitzauflagen befördern keine Integration. Sie befördern eher rechte Stammtischdebatten“, erklärt Sevim Dagdelen, Beauftragte für Migration und Integration der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf die heute beginnende Konferenz der Integrationsbeauftragten von Bund, Ländern und Kommunen in Dresden. Dagdelen... Mehr...

 
15. April 2016 Sevim Dagdelen

Unsägliche Unterwerfung: Merkel opfert Pressefreiheit für Erdogan

„Bundeskanzlerin Merkel unterwirft sich dem türkischen Präsidenten Erdogan. Sie ermächtigt den Despoten vom Bosporus, den ZDF-Satiriker Jan Böhmermann wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes vor Gericht stellen zu lassen. Merkel opfert Pressefreiheit und Grundgesetz in Deutschland dem Strafverfolgungswahn Erdogans“, kritisiert... Mehr...

 
13. April 2016 Sevim Dagdelen

Erdogan-Verhältnisse in Deutschland verhindern

"Es ist erschreckend, dass der Satiriker und Moderator Jan Böhmermann unter Polizeischutz steht, weil Sicherheitsbehörden Gewalt durch Anhänger des türkischen Präsidenten Erdogan befürchten, der sich durch eine ZDF-Sendung beleidigt fühlt. Und es ist alarmierend, dass nach der Talksendung ,Anne Will‘ zum Fall Böhmermann bei der ARD eine... Mehr...

 
7. April 2016 Sevim Dagdelen

ZDF-Erdogan-Satire: Merkel darf keine Ermächtigung zur Strafverfolgung erteilen

„Satire darf alles, hat der Schriftsteller und Herausgeber der Weltbühne Kurt Tucholsky vor rund 100 Jahren proklamiert. Nach dem von Bundeskanzlerin Merkel erwirkten EU-Türkei-Deal zur Flüchtlingsabwehr gilt die Maxime mit der Einschränkung: Satire darf alles, nur nicht Präsident Erdogan beleidigen“, kritisiert Sevim Dagdelen, Sprecherin für... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 400