DIE LINKE. Kreisverband Bochum: Termine Kreisverband

Stadtteilkonferenz:

29. April 2018
Beginn: 14:30
Ende: 17:45
Ort: Jahrhunderthaus Bochum, Alleestr. 80, 44793 Bochum

Was tun gegen soziale Ungerechtigkeit und Rechtspopulismus?

Die soziale Ungerechtigkeit nimmt zu, der Staat hat sich zurückgezogen. Das spüren die Menschen vor allem im Ruhrgebiet. Hier werden Lehrschwimmbecken für die Schüler geschlossen, Wohnungen immer teurer und jedes dritte Kind wächst in Hartz-IV auf. Besonders von Armut betroffen sind Alleinerziehende, Erwerbslose sowie Rentnerinnen und Rentner.

Gerade im Ruhrgebiet mit einer Armutsquote von über 20 Prozent konnte die rechtspopulistische AfD ihre besten Wahlergebnisse in NRW erzielen. In den ärmsten Stadtteilen fuhr sie teils sogar zweistellige Ergebnisse ein. Diese Verschiebungen sowohl bei den Landtagswahlen vom Mai als auch bei den Bundestagswahlen im September 2017 gilt es anzunehmen und zu beantworten.

Wir wollen mögliche Antworten auf diese Entwicklung diskutieren und ihr so einen sozialen Aufbruch von Links entgegenstellen: Welche neuen Formen der politischen Arbeit braucht die politische Linke, um Menschen zu erreichen? Wie können mehr Menschen für fortschrittliche, soziale Politik gewonnen werden? Was sind die ersten Schritte, um in diesen Stadtteilen die Menschen für von einem gemeinsamen Einsatz für eine andere Gesellschaft zu überzeugen? Diesen und weiteren Fragen möchten wir im Rahmen der Stadttteilkonferenz nachgehen.

• Sahra Wagenknecht (Fraktionsvorsitzende DIE LINKE. im Bundestag)
• Prof. Michael Klundt (Hochschule Magdeburg-Stendal)
• Sevim Dagdelen (stellv. Fraktionsvorsitzende DIE LINKE. im Bundestag)
• Verterterin der Socialist Party (SP, Niederlande)
• Christian Leye (Landessprecher DIE LINKE. NRW)
• Ralf Krämer (ver.di)
• Amid Rabieh (Kreissprecher DIE LINKE. Bochum)